Beiträge von Salenger

    also wenn ich das richtig errechnet habe, müssten deine Schweinefarmen mit 230% laufen, (100% durch 5 Felder + 130% durch Items)


    wenn man dann deine 27 Farmen nimmt kommt man auf 6210% (27 *230).


    das heißt, man müsste 63 Farmen unterkriegen, die auf 100% laufen damit es sich lohnt.


    auf wie viel % Produktivität läuft denn eine Farm in deinem Gildenhaus mit nur einem Feld bzw. zwei Feldern?


    wenn ich mich komplett verrechnet habe, dürft ihr mich ruhig auslachen :)

    doofe frage, aber muss man dann noch zwangsläufig 5 Schweinefelder pro Hof bauen? ich dachte mir gerade, ohne es bisher getestet zu haben (habe anno erst seit donnerstag und kaum zeit gehabt), dass man vielleicht mit einem Hof auf 100% kommt und dann einfach immer eine Farm + 1 Feld macht.. kommt man so vielleicht auf viel mehr farmen und unterm Strich auf mehr ertrag? natürlich braucht man dann mehr arbeiter :D

    also wenn man rein vom Preis/Leistungs Verhältnis ausgeht, wäre z.B, 500 Punkte in Zeitung schon verschwendet.. damit es sich lohnt müsste Stufe 3 +20% geben.


    für Rekordbauer wäre höchst Wahrscheinlich Handel am sinnvollsten..


    Ich betone wieder, dass ich die Beta nicht gespielt sondern nur ab und zu im Stream verfolgt habe ^^ ich gehe hier rein von den Zahlen aus

    ich habe auch zu classic sehr viel gespielt..


    War damals Progress Raider und hab die Anfänge von AQ40 noch mitgemacht.. für Naxx hats dann nicht gereicht.


    Reiten lernen 50 Gold und das Mount bis zu 1000 Gold bis es dann getauscht wurde, reiten lernen 1000 Gold und das Mount für 50 (oder so ähnlich), das waren noch Zeiten... habe leider zu früh das Mount gekauft :D


    wo Gold noch einen wert besaß, und man mit Mounts und items einen gewissen "Status" auf dem Server genoss..


    Ich hab mir noch regulär das T 0,5 Set zusammengefarmt und hatte sämtliche Dungeon Keys.. Scholo, UBRS, usw.



    Ich werde aber nicht mehr classic spielen..

    Vielleicht wird es ja im Verlauf des Spiels einen Patch geben, der dieses System ändert.


    Ich finde einen Fertigkeitenbaum am besten, wo man die Einflusspunkte investieren könnte


    Vier Kategorien, zum Beispiel: Infrastruktur, Wirtschaft, Flotte und Diplomatie.. wo man dann mithilfe der Einflusspunkte dann Fertigkeiten vergeben kann innerhalb der Kategorien.. Bei Infrastruktur z.b. größere Einflussradien der Gebäude.. bei Wirtschaft +10% Produktivität für die Stahlindustrie.. und so weiter..


    Edit:

    ähnlich wie das Diplomatie System in Anno 1404

    Ich habe die Beta nicht gespielt, jedoch mehrere Streams verfolgt.


    Dabei ist mir aufgefallen, dass man alles beisammen hatte für sein Vorhaben, jedoch die Einflusspunkte gefehlt haben.


    das hemmt meiner Meinung nach sehr die Spielgeschwindigkeit.


    Es erinnert mich sehr an die Zusatzrohstoffe Graphen und Iridium aus 2205, diese hemmten auch die Expansionsgeschwindigkeit.

    Hallo zusammen,


    nach langer Zeit hab ich auch noch mal den Weg hier ins Forum gefunden, weil ich mich komplett vom spiel abschotten wollte um komplett unvoreingenommen das spiel erleben zu können.


    jedoch juckt es langsam in den fingern, da das Spiel immer näher rückt.


    damals hatten wir hier im Anno 2205 Forum einige Verbesserungen vorgeschlagen (unter anderem auch einige von mir).


    haben diese den Weg ins neue Anno gefunden? vielleicht können ja die ersten Videos und Bilder entsprechend analysiert werden.

    Vielleicht wird das Spiel auch so gut, dass Modding nicht wirklich notwendig ist? :D


    Dass Räume für "Verbesserungen" gar nicht erst auftreten.


    aber das wäre das perfekte spiel, und sowas wird's nie wirklich geben ^^

    Achtung Ironie

    also ich werde meine Tiere Vegan ernähren

    Also in Anno 2205 war es eine coole Idee, im späteren Spielverlauf wurde es aber irrelevant, da ich sowieso mehr Arbeitskraft hatte als benötigt und die Module hatte.


    im Earlygame ist sie relevanter als im Lategame gewesen. und da es meist um die Endlosspiele ging, also zu vernachlässigen.


    wie es final wird, bleibt abzuwarten.

    Ich finde es eher gut, dass die Spiele überarbeitet werden


    entweder richtig, oder gar nicht.


    am Ende überwiegt der Negativanteil doch nur und trübt die alten, guten, Erinnerungen.


    Ja, die goldene Zeit ist vorbei, dennoch hört man immer wieder wie gut die Spiele waren. Das ganze kann auch zu einem Neubeginn führen man sollte es also positiv sehen.


    Also ich hab seit Starcraft 2 keinen wirklichen "Blockbuster" mehr gesehen. Dawn of War 3 war auch eher eine Enttäuschung in der Community.


    Apropos Community... das Problem ist ja auch, dass diese wirklich sehr klein geworden ist, eben weil dieses Genre so gut wie ausgestorben ist.

    ich freue mich auf das neue Anno aber ich versuche auch meine Erwartungen runter zu schrauben, dann freut man sich am ende umso mehr, dass es ein vielleicht sehr gutes spiel ist und nicht enttäuscht ist, dass die Erwartungen nicht erfüllt wurden.

    man sollte die toten ruhen lassen und nicht wieder aus der Erde holen und schminken...


    die schönen Erinnerungen sollten nicht durch solch ein Remake zerstört werden.


    die goldene Generation der Echtzeitstrategie spiele ist leider zu ende. (Age of Empires, Starcraft "classic", Warcraft 3, BFME, Command & Conquer)


    man hatte ja auch versucht ein Command & Conquer im CS:GO und LoL Modus zu machen, also richtiges Matchmaking usw. ist leider auch gescheitert.

    Diese werden nun Gottlob wieder zufällig verteilt


    ich sehe es schon kommen, dass man solange eine map lädt, bis das passende Minensetup für Rekordbau gegeben ist :D


    Achtung Ironie

    "Sorry aber mit einer Erzmine war nicht mehr drin" :D

    Ist der Kurs am Weltmarkt denn so stabil, dass du dauerhaft im Positiven Bereich bleibst?


    nicht, dass eine Weltmarkt Krise deinen Spielstand zerstört...


    aber nochmal: Hut ab für die tolle Leistung :)


    hab gerade weiter oben gelesen, dass du das mit dem Weltmarkt bereits erwähnt hattest :D