Verschwendung von Steuergeldern ohne Folgen

  • :thumbdown: Tja dieses Beispiel von Verschwendung sucht ihres gleichen.


    Das Segelschulschiff Gorch Fock ist nicht der einzige Fall, in dem die Bundeswehr offenbar Schwierigkeiten hat, loszulassen.
    Das Schiff ist 60 Jahre alt. Seit Ende 2015 liegt es in der Werft. Die Kosten sind explodiert, von


    zehn auf mindestens 135 Millionen Euro.
    Und trotzdem kann niemand zum jetzigen Zeitpunkt sagen, ob die Gorch Fock jemals wieder in See stechen wird. Die Prüfer vom Bundesrechnungshof vermuteten bereits einen "unbedingten Willen zum Weiterbetrieb" in der Bundeswehr: Koste es, was es wolle.

    Würde ein normaler Bürger so mit Steuergeldern umgehen wäre er schon hinter Gittern. Aber das Schiff ist nicht das einzigste das gleiche trifft auch hier zu: Die Kosten für die Modernisierung der Marine-Flugzeuge vom Typ P-3C Orion der Bundeswehr laufen aus dem Ruder.
    Einfach mal alles lesen es lässt einen vor Wut kochen.

    Süddeutsche Zeitung - Der nächste Problemfall

  • So können wir aufjedenfall das 2%BIP-Ziel für die NATO einhalten und das Trumpeltier glücklich machen. Für Terrorabwehr brauch man heutzutage ein nicht-seetaugliches Segelschulschiff. Zudem geben wir auch so mehr aus ohne gleichzeitig wirklich aufzurüsten, das muss doch jeden Friedensfanatiker glücklich machen. Was will man mehr?


    ... ach ja stimmt, bessere Lehrer und Schulen etc., vernünftige Infrastruktur ...

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 20
    Maximale Dateigröße: 250 MB
    Erlaubte Dateiendungen: APC, JPG, a7s, bmp, career, cfg, csv, dds, exe, foundation, gam, gif, hss, jpeg, jpg, lua, m4a, map, mp3, ogg, pdf, pkm, png, rar, rda, rdu, save, smk, sww, szs, txt, wav, webp, xlsx, xml, zip