Kleine Hobby-Youtuber brauchen offenbar eine Rundfunklizenz

  • :info: Tja gute Nacht Deutschland oder wie sagt man dazu?


    Offenbar müssen nicht nur größere Youtuber und Streamer eine Rundfunklizenz für ihr Programm
    beantragen, sondern auch kleinere. Hobby-Streamer Der Zinni erklärt, dass er von der Landesmedienanstalt


    Rheinland-Pfalz eine entsprechende Aufforderung erhalten hat. Schon geil wo überall versucht wird Geld rauszupressen. Bekommen die da oben den Hals nicht voll oder was? Uploadfilter DSGVO Rundfunklizenz hach das Leben kann so schön sein.

    PC Games - Kleine Hobby-Youtuber brauchen offenbar eine Rundfunklizenz

  • hehe naja es betrifft ja nur streamen wenn man es quasi wie eine Art Zeitplan macht. Davon betroffen wäre z.B. der "Annogott" wer mal nebenher ab und an mal was zeigt oder nur Lets Plays macht da wird nichts kommen. Lets Plays sind ja weiterhin möglich, wäre das nicht der Fall könnte YouTube die Server runter fahren.


    Einer der Gründe warum ich auch wieder verstärkt auf Lets Play eher setze nur wichtige Sachen gibts per Lifestream um bevor wieder diese "Arschlöcher" aus ihren Löchern kriechen und schreien Cheater aber selber nichts auf die Kette bekommen und daher rda Dateien manipulieren müssen, im Auftrag der angeblichen Community. Daher ist das ganze eher für Leute bei Twitch mit Abozahlen ab denke ich 5.000 wichtig und könnte Probleme bereiten.


    Aber ne Lachnummer ist es trotzdem, ist so ähnlich wie GEZ, die öffentlich Rechtlichen brauchen das Geld weil sie keine Werbung oder wenig haben, wenn man sich das mal anschaut die haben fast soviel Werbung atm. wie die privaten.....hier haben ergo mal wieder ein paar Leute Angst das ihnen Kohle durch die Finger läuft.

  • Aber ne Lachnummer ist es trotzdem, ist so ähnlich wie GEZ, die öffentlich Rechtlichen brauchen das Geld weil sie keine Werbung oder wenig haben, wenn man sich das mal anschaut die haben fast soviel Werbung atm. wie die privaten.....hier haben ergo mal wieder ein paar Leute Angst das ihnen Kohle durch die Finger läuft.

    Da muss ich leider mal eindeutig widersprechen.


    Wenn man sich mal die Qualität von Dokumentationen und Nachrichtensendungen der öffentlich-rechtlichen Sender anschaut, so wird man doch schon einen deutlichen Unterschied zu den Privatsendern feststellen. Warum? Ganz einfach der Privatsender muss Profit abwerfen und sich selbst finanzieren, daher muss das produziert werden was die Geldgeber sehen wollen. In Zeiten wo wir mit Amazon und Google auf einem Planeten leben, die großes Interesse an Manipulation und Lenkung ihrer Kunden zum Zwecke eines höheren Gewinns haben, ist es daher wichtig, dass Geldgeberunabhängige Medien vorhanden sind.

    Wenn man irgendwann nur noch von Sensationsnachrichtensendern oder von Intentionsgelenkten Sendern wie AmazonTV oder GoogleHD beschallt wird hat man keine Chance sich noch eine Meinung zu bilden die ansatzweise realitätsnah ist. Nachrichten haben Menschen schon immer manipulieren können, daher ist es wichtig, dass es noch Sender gibt die das nicht tun.


    Also Rundfunkbeitrag bitte beibehalten oder ggf. erhöhen, zahle ich gerne für weil ich dann weiß dass man sich im Fernsehen noch Fakten anschauen kann und keine Wochenschau.

  • lol was ein Blödsinn, jede Doku auf privaten ist um Längen besser wie der Schrott bei den öffentliche, sorry aber ich schaue nur Dokus und ähnliches da kommen ARD & ZDF nicht mal in die Nähe von anderen Sendern.


    Ferner was hat das mit Werbung zu tun? ARD & ZDF müllen mich genauso mit Werbung zu wie private ergo für was zahle ich also etwas was ich nicht schauen?


    Ich schaue keine öffentlich Rechtlichen Sender nicht einen, höre kein Radio wozu also zahlen? Ich zahle hier eine Ware die ich nicht habe nicht nutze und nie nutzen werde. Im Grunde ist das eigentlich Betrug.

  • Wenn man durch die derzeitigen Medien guckt hat man folgende Situation.

    Auf den öffentlich rechtlichen laufen Sendungen, bei denen man durch das Anschwellen der Hintergrundmusik schon vornherein erahnt, dass dem blonden Schwiegersohn gleich der Bus über den Fuß fährt. Ansonsten kommen Rateshows und Kochsendungen und Gartensendungen in Wiederholung.

    Auf den dritten sieht man zum vierundachzigsten Mal, wie für einen Affen ein Apfel geschält wird und zwar auf fast allen dritten gleichzeitig.

    Auf den privaten Sendern werden sogenannte Blockbuster (gute Kinofilme) durch Werbung unterbrochen, etwa alle zehn Minuten. Ansonsten gibt es noch das Genre der Spannersendungen (Big Brother) etc. Der Rest besteht aus der zum hundersten Male wiederholten Folge von Simpsons, Spongebob, American Dad Southpark etc. In den Nachrichten hat man "Hör mich hetzen", soll heißen immer das selbe Gelabere und keine News. Wer etwas über Wissenschaft und Geschichte hören will bekommt nichts. Thema ist nur Flüchtlinge, Afd, Brexit, Hartz 4. Und wenn etwas über Wissenschaft kommt, dann ist es gewiss mal wieder der Ausbruch des Mt St. Helens und das Geheule der Amerikaner darüber. Oder irgendein hanebüchener Scheiß über den Yeti.

    Und dann noch die Skripted Reality Scheiße von irgendwelchen Kriminalfällen in den USA. Unsere Kriminellen würden gern auch mal ins Fernsehen. Einfach mal nachfragen, verdammt.

    Im Radio ist es nicht besser. In den letzten Jahren hat sich die Schnipp und Klatschsucht massiv ausgebreitet sozusagen man imitiert gerne eine heulende klatschende Robbe mit Angelhaken im Maul. Vor drei Jahren klang es noch nach verdurstendem Huhn im Stall unter Neonröhren.


    Der Rest besteht aus Gewinnspielen und Dauerwerbung.


    In den Zeitungen nur Flüchtlinge, Afd, Brexit, Nazis Hartz 4, prügelnde Jugendliche und das englische Königshaus, die Neuwahl des Vorstandes des örtlichen Schützenvereins.



    Die Leute wandern wegen dieser Misere ins Internet ab. Es ist völlig klar, dass das nun auffällt und man sich überlegt wie man daraus Geld machen kann.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 20
    Maximale Dateigröße: 250 MB
    Erlaubte Dateiendungen: APC, JPG, a7s, bmp, career, cfg, csv, dds, exe, foundation, gam, gif, hss, jpeg, jpg, lua, m4a, map, mp3, ogg, pdf, pkm, png, rar, rda, rdu, save, smk, sww, szs, txt, wav, webp, xlsx, xml, zip