Feierabendspiel von PhilippAlex

  • Moin Moin und auch wenn's schon ein paar Tage alt ist, ein frohes Neues! :biere:


    Seitdem ich mir vor geraumer Zeit Anno 1800 vorbestellt habe, konnte ich nicht widerstehen, nach langer Abstinenz, mein alltime Favourite Anno 1404 wieder auszupacken.

    Denn wie soll man auch die Zeit bis Ende Februar noch rumbringen?


    Wie dem auch sei... Auf der Suche nach einer netten Gemeinschaft von Spielern, mit denen man sich zukünftig austauschen kann, habe ich mich entschlossen, mich hier anzumelden.

    Dazu habe ich mich gefühlt durch jedes Feierabendspiel durchgeackert und mich kräftigst inspirieren lassen. (Annothek, crashcids,...) Hut ab!

    Gerade die Rekordbauten haben mich sehr interessiert, da ich selbst eher der Schönbauer bin und nie mehr als 3500 Adlige für den Kaiserdom hatte, geschweige denn jemals Brokatgewänder produziert habe. :4:


    Daher möchte ich mit diesem Feierabendspiel alles auf den Kopf stellen und mir ein höheres Ziel setzen.

    Klar, den apokalyptisch hohen Rekord von über 500.000 Einwohnern werde ich Novize ganz bestimmt nicht überbieten. Das sei ein Ereignis, welches die Welt nicht mehr sehen wird.

    Trotz alledem ein gesundes Mittelding zwischen Schönbau und Rekordbau mit Fokus auf die Einwohnerzahl soll es schon werden.


    Auch wenn das Thema ein bisschen eingeschlafen sein mag, hoffe ich, dass sich noch ein paar finden, die meinen Weg zu einer Brokatproduktion begleiten (natürlich geht's noch weiter) und ich mit diesem Thread ein bisschen Wartezeit platt machen kann.



    MfG Philipp



    - Ich würde mich über Tipps und Verbesserungsvorschläge freuen! - :klugan:




    Bild 1: Aufbruch in eine neue Welt



    Da ich momentan zeitlich noch flexibel bin, wird es voraussichtlich jedes Wochenende einen ausführlichen Bericht von mir geben!

    Eventuell auch mal zwischendrin...


    Den ersten Fortschritt gibt's in wenigen Tagen zu sehen.


    - Ich wünsch euch einen guten Start ins Wochenende! -:saufen:

  • Du bist hier auf jeden Fall richtig und dieses Spiel wird nie sterben und Hilfe oder Anregungen gibt es hier immer.

    Und mein letztes Spiel ist auch nicht beendet nur pausiert. Bin auch nicht sicher ob "1800" da an mein Spielgefühl heran kommen kann. Im Moment bin ich trotz mancher Einsicht skeptisch aber das ist Geschmacksache. Auf jeden Fall viel Spaß bei 1404 / 1800 / 19.......... :kaffee1:

  • Hallo Philipp, ich finde dein Projekt sehr interessant und werde es auf jeden Fall verfolgen.


    Fühle mich auch eher dem Schönbau verpflichtet und habe noch kein wirklich großes Rekordbauspiel vollenden können, aber - infolge der vielen inspirierenden Aktionen in diesem Forum - schon mal einiges ausprobiert und angespielt und bin insofern auch immer noch am dazu lernen.


    Bin gespannt auf die ersten näheren Infos, welche Map wirst du spielen? Wird es eine riesige Karte oder geht auch was eine Nummer kleiner?

    Es gab ja seinerzeit Rekordbauwettbewerbe in diversen Kategorien, von denen meines Wissens nach wie vor einige immer noch unbesetzt sind... oder auf einen neuen Herausforderer warten, wer weiss...


    (ich füg im anhang mal ein von mir erstelltes arbeitspapier ein, ohne anspruch auf richtigkeit und vollständigkeit, vielleicht interessiert das ja noch jemanden... wenn es deinen thread zu sehr aufbläht verschiebe ich es an andere passende stelle, mal sehen)

  • Moin Moin allerseits!


    Es ist soweit hier kommt der erste Bericht.

    Nachdem ich mir vorher ein paar Karten angeschaut habe, fiel die Entscheidung schlussendlich auf:



    Bild 1: Übersicht der Karte


    33044 *gähn*


    Wahrscheinlich ist den meisten diese Karte schon bekannt.

    Da ich auf dieser Karte die letzten Wochen zwei Testversuche vollführt habe, bin ich mit dieser schon relativ vertraut.

    Außerdem würde ich gern, wie in den Rekordbauten, die drei zentralen Inseln in der Mitte dazu verwenden, ein einigermaßen funktionierendes Verteilungssystem auf die Beine zu stellen.


    *Handelsroutenchaos vorprogrammiert* :facepalm:


    Die große Pfannkucheninsel im Nordwesten der Karte wird für die erste "provisorische" Stadt, diverse Produktionen und schlussendlich zum Freischalten aller Gebäude des Okzidents benutzt.


    Hier sind meine Einstellungen:


    - Korsaren: schwach


    - Kartengröße: riesig

    - Inselgröße: groß

    - Inselschwierigkeit: leicht

    - Fruchtbarkeiten/Rohstoffe/Neutrale Kräfte: viel


    - Baukostenrückerstattung: komplett

    - Aufträge: normal

    - Katastrophen: aus


    - Startsituation: Flaggschiff

    - Startruhm: 300 Ruhm

    - Startguthaben: 80.000 Gold

    - Startitem: stark

    - Aufgedeckte Karte: an


    Sabotage und Ratsversammlung sind für ein andern mal!


    Also kann's losgehen!



    Dysia Danke für die schöne Übersicht! Jedoch bevor ich eine Kategorie des Rekordbauerthreads von xybotchen ausprobiere, wollte ich erstmal eine möglichst große Karte, um keine Platzprobleme zu bekommen und einfach mal zu testen. Vielleicht zieht mich dieses Feierabendspiel ja so sehr in den Rekordbau, dass ich mir bald mal eine Kategorie vornehme :kaffee1:

  • Erster Punkt auf der to-do Liste ist ein saftiges Steuerplus zu generieren und schon mal die Grundproduktionen aufzustellen.

    Also habe ich beschlossen gleich mal 522 Bauernhäuser im elegantem Blockverfahren zu errichten.

    Wer ein bisschen Langeweile hat, kann ja die Häuser zählen:

    Vielleicht eine Alternative zum Schäfchen zählen?


    Bild 1: Startsiedlung



    Bild 2: Holzproduktion (die noch nicht ausreichend war...)



    Bild 3: Mostproduktion im bekannten System aufgebaut


    Mit dem Erreichen der Bürgerstufe habe ich gleich mal ne Ladung Geschenkurkunden zum Großwesir gefahren und eine kleine Siedlung an Nomaden im Orient errichtet.

    Auf der Nachbarinsel habe ich, um an Items zu kommen, den treuen Ibn al Hakim angeschlossen und begann gleich eine ausreichende Gewürzproduktion mit Noriasystem zu bauen.



    Bild 4: Gewürzproduktion


    Nun ging es gut voran, sogar so gut das mir die Werkzeuge ausgingen.

    Deshalb habe ich die Baustoffproduktion auf die kleine Insel mit 3 Eisenerzvorkommen im Nordosten ausgelagert und zusätzlich eine Handelsroute zur Verteilung eingerichtet.


    *Archievement unlocked: Erste Verteilerroute*



    Bild 5: Baustoffinsel im Nordosten


    Bis jetzt läuft alles prima, mit großen Schritten geht's voran.

    Das soll's jetzt erstmal gewesen sein, bald geht es weiter!


    MfG Philipp

  • Bei diesen schönen "8er Holzfäller-Blöcken" um ein Markthaus oben im Bild, geht mir das Herz auf :)

    Die Karte 33044 ist eine der Besten - die größten Inseln sind meist am Kartenrand angelagert, was in Kombination mit den zentral gelegenen Verteilerinseln sehr gut harmoniert.


    Bin schon gespannt wie sich das Projekt entwickelt - viel Erfolg und vor allem viel Spaß von meiner Seite!

  • Echt schön, danke dass du uns an dem Projekt teilhaben lässt.

    Der Screen mit der Akademie und den Gewürzfeldern sieht toll aus, selbst in dieser funktionalen Bauweise :)


    Die Kategorien von xybotchen sollen hier nicht diskutiert werden, das ist dein Spiel.

    Ich schau mir gern den weiteren Verlauf an!

  • Moin Moin!


    erst einmal vielen Dank für die tollen Rückmeldungen! Ich freue mich über jede Antwort, das motiviert wirklich sehr!

    Daher schiebe ich gleich nochmal einen kleinen Zwischenbericht hinterher. ;P


    Es geht gut voran mit meinem Feierabendspiel. Die Patrizier haben sich in der Stadt angesiedelt und bekommen schon das volle Verwöhnprogramm.

    Die Brot-, Bier-, Lederwämser-, und Bücherproduktion steht soweit.

    Bevor jedoch die Adligen in meiner Stadt einziehen, muss erst eine ausreichende Glasproduktion am laufen sein.

    Also ran ans Werk!



    Bild 1: Stand der Pfannkucheninsel


    Der Schuldturm steht direkt vor der Kirche. Das ergibt eine ziemlich unterhaltsame Szenerie.



    Bild 2: Anblick auf den Schuldturm


    Nun können die Adligen bald kommen und mich mit ihren extravaganten Bedürfnissen nerven.

    Bis dahin wird es nicht mehr lange dauern!


    Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!


    MfG Philipp


    Annothek Sollte ich beim Erstellen eines Beitrags diesen als neu markieren? ...oder ist das nicht nötig?

  • Moin Moin!


    Der Großwesir würde jetzt sagen:

    "In eurer Siedlung ist der Fortschritt zuhause" oder so ähnlich...


    Es hat sich wieder einiges getan. Der Adel lebt jetzt in der Stadt und genießt das volle Verwöhnprogramm an extravaganter Nobelware, auch Brokatgewänder.


    Da jetzt genügend Adlige vorhanden sind, habe ich eine neue Wohninsel mit zwei Kaiserdomen angefangen und gleich mal ein Straßennetz ausgeklügelt.

    Mir war es wichtig möglichst viele Häuser auf die Insel zu bekommen, jedoch das stundenlange feinjustieren, um jedes Kästchen auf dem Millimeterpapier auszunutzen, habe ich mir erspart. Es würden sicherlich 10+ Häuser mehr drauf passen, allein schon, weil ich auf die Dekoration am Kaiserdom nicht verzichten konnte.



    Bild 1: Bau der neuen Wohninsel (1)


    Nachdem die erste Stufe des Kaiserdoms fertig war, setzte ich gleich noch eine Speicherstadt (rechts im Bild) in Auftrag.

    Gleichzeitig mussten die ersten Bauern auf der Insel einziehen, da sonst die Geldbilanz geschwächelt hätte.



    Bild 2: Bau der neuen Wohninsel (2)


    Nach einiger Wartezeit waren alle Monumente fertig, sämtliche Marktplätze konnte ich somit abreißen und die Lücken mit zusätzlichen Häusern zustopfen (470 sind es geworden).

    Die Handelsrouten habe ich schon mal vorbereitet, um diese später einfach mit der Verteilerinsel zu managen.

    Bis jetzt müssen die Bauern nur mit Fisch auskommen, doch das wird sich bald ändern.



    Bild 3: Bau der neuen Wohninsel (3)


    Währenddessen habe ich in den Werften einige Schiffe zur späteren Besetzung der Handelsrouten gebaut.


    Im späterem Spielverlauf werde ich hauptsächlich venezianische Kaufmannskoggen für die Sammelrouten benutzen.

    Die zu transportierende Warenmenge bestimmt, ob große oder kleine Schiffe.

    Für die Verteilerrouten werde ich große (orientalische) Handelsschiffe benutzen.


    Passend dazu hab ich bei Lord Northburg schon mal die kaiserlichen Kapitäne erwürfelt.



    Bild 4: Die Seebären


    Der Orient ist ja bis jetzt ein wenig auf Eis gelaufen. Trotzdem ist dieser wichtig, da Gesandte später Aufstiegsrechte für Bürger gewähren.

    Daher habe ich die Anfangsinsel im Orient mit gut 500 Nomadenhütten erweitert und zugleich die Dattel und Milchproduktion aufgestockt.



    Bild 5: Nomadensiedlung im Orient



    Bild 6: Dattel- und Milchproduktion


    Sowohl die Produktionen als auch die Stadt sind "provisorisch" und werden später wahrscheinlich noch umgelagert.

    Bis dahin wird es aber noch lange dauern...



    Da ich sonst eigentlich nie Glück beim Zufall habe, war ich bei diesem Fund doch überrascht.



    Bild 7: Kaiserliches Dekret


    So macht Anno doch gleich doppelt so viel Spaß!


    Als nächstes steht der Übergang zum Verteilersystem an. Bisher fahren die meisten Schiffe noch von A nach B auf direktem Wege.

    Das wird ein Haufen Arbeit aber das kriegen wir hin... :kaffee1:


    MfG Philipp


    Annothek Danke für die Antwort! Magst du dann den Beitrag wieder rausnehmen (wenn es noch geht), das passt ja nicht unbedingt zum Feierabendspiel :grin:

  • Moin Moin allerseits!


    Es geht voran mit dem Ausbau des Verteilersystems. Sowohl die Verteilerinsel im Süden als auch die im Nordosten sind einsatzbereit.

    Die Pfannkucheninsel wird vorerst nicht angeschlossen, da diese noch eigene Produktionsinseln hat.



    Bild 1: Südverteiler



    Bild 2: Nordostverteiler


    Die meisten Produktionsketten sind auf nahe liegende Inseln ausgelagert worden und können jederzeit erweitert werden.


    Derzeit bin ich mir noch unschlüssig darüber, wie ich die Erzversorgung von z.B Fässern oder Brillen gestalten soll.

    Wo setze ich strategisch am besten die Weiterverarbeitung hin

    (Kupfererz - Messing + Quarz = Brillen) oder (Eisenerz - Eisen + Holz = Fässer = Wein) auch im Bezug auf produktionssteigernde Items.


    - Vielleicht gibt es ein paar Vorschläge von den Profis? - :kaffee1:



    Die Vollversorgung für die Patrizier steht, somit konnte ich anfangen sämtliche Einwohner aufsteigen zu lassen.



    Bild 3: Ausbau von Trehmünden


    Zwischenzeitlich habe ich zwei weitere Inseln angefangen, um einwohnertechnisch voran zu kommen.



    Bild 4: Baldingen


    Noch werden hier Kutten produziert, doch spätestens beim dritten Dom wird die Produktion weichen müssen.



    Bild 5: Rehlatingen


    Die größte Orientinsel wird zukünftig Zuhause für den Großteil der Gesandten sein und wird deshalb mit Sultansmoscheen komplett abgedeckt.

    Noch werden hier temporär Datteln und Indigo produziert, doch auch das muss bald weichen.


    Auch wenn man nicht all zu viel Fortschritt erkennen mag, war die Umstellung zum Verteilersystem sehr zeitaufwendig. Deshalb hoffe ich, dass es in den nächsten Beiträgen ein bisschen mehr zu sehen gibt.

    Jetzt kann es aber endlich mit dem Ausbau der Städte zügig weitergehen!


    MfG Philipp



    Zu guter Letzt:

    Da es in der Anfangsphase sehr schnell voran ging, fiel es mir schwer zu warten und einen großen Bericht zu verfassen, das würde dann zeitlich alles nicht mehr zusammenpassen.

    Ich hatte ja anfangs erwähnt, dass es wöchentlich von mir zu hören gibt.

    Deswegen würde ich es interessant finden, zu wissen, wie oft ihr in dieses Feierabendspiel schaut und ob ihr lieber ausführliche Berichte mit Bildern oder lieber kleinere zu einem Thema bevorzugt.

    Vielleicht mag sich ja der/die ein oder andere dazu äußern. :grin:


    - Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! -

  • Moin Moin allerseits! :winken:


    Es leben nun über 50.000 Einwohner in meiner Inselwelt und die ersten Adligen sind nun auf Trehmünden eingezogen.

    Erstmal lasse ich 115 Patrizier- zu Adligenhäuser aufsteigen und riegel diese bei 26/40 Einwohner ab. Da die zusammengerechnet 2990 Adlige ergeben, brauchen die Patrizier vorerst keine Kerzenhalter und können weiter einziehen.



    Bild 1: Stadt der Träume und Überblick auf Trehmünden


    Leider ist mir bis dato noch nicht das Siegel des Handelsherren in die Finger gekommen. Um also den Rest an Bürgerhäusern rechts oben im Bild aufsteigen zu lassen, fehlen mir noch einige Handelsprivilegien von den Gesandten.

    Summa summarum müssen für die verbleibenden 81 Bürgerhäuser noch 7290 Gesandte her (je 90 Gesandte ergeben ein Aufstiegsrecht).

    Es wird also Zeit den Orient weiter auszubauen...


    Bevor es dort aber weiter geht, ziehen weiter Einwohner auf der Nachbarinsel Baldingen ein.

    Mittlerweile sind dort zwei von drei Kaiserdome fertig ausgebaut und ein Großteil der Stadt ist bereits zu Patriziern aufgestiegen.



    Bild 2: Ausbau von Baldingen


    Mit dem fertigen Verteilersystem können Waren bis auf das nötige Minimum eingestellt und somit die produzierten Waren sehr effizient aufgeteilt werden.

    Das hat zur Folge, dass Städte deutlich schneller aufgebaut werden können. Waren können einfach von der nächsten Verteilerinsel abgeholt werden und schon beim Bau der Stadt das Lager der Insel füllen. Zwischenzeitlich sollte man aber ein Auge auf das Fassungsvermögen der Produktionen werfen, denn wenn es knapp wird, wird es für alle Städte knapp. Zur Not wird mit dem Warenrechner überprüft.


    Ich schäme mich ein wenig darüber, dass ich vor diesem Spiel immer Schiffe komplett be- und entladen habe und Waren ständig im Stau waren - Das hat nun ein Ende... :facepalm:


    Im Orient sieht es hingegen noch ein wenig spartanisch aus...

    Auf der größten Wüsteninsel im Südosten sind die Bauarbeiten der drei Sultansmoscheen derweil abgeschlossen und zusätzlich rund 900 Nomadenhütten errichtet worden.

    Die gilt es ebenfalls zu versorgen, somit habe ich eine zweite separate Teppichproduktion errichtet. Datteln und Ziegenmilch werden weiterhin von der Verteilerinsel im Süden abgezapft.



    Bild 3: Ausbau von Rehlatingen



    Bild 4: 24x Teppichknüpfer und Seidenproduktion (Indigo wird importiert)



    Bild 5: Überblick auf den Südverteiler


    Derzeit befinden sich die Duftwasserproduktion, die zweite Teppichproduktion, Perlenknüpfer und sämtliche weiterverarbeitende Betriebe, die mit Kupfererz, Quarz und Golderz zu tun haben, auf dem Südverteiler.

    Mehrere Sammlerrouten sammeln Kupfererz, Quarz und Golderz von allen Südinseln und bringen es auf diese Insel.

    Später wird die Produktion von Brillen, Brokatgewändern und Kerzenhaltern auf separate Inseln ausgelagert, um die Produktivitätsitems voll auszunutzen. Lediglich die Messingproduktion bleibt.



    Bild 6: Kombiproduktion mit Rinderfarmen und Köhlerhütten


    Auf dieser Insel werden die Rinderfarmen für die Fleischproduktion stehen. Zusätzlich wird hier Kohle im Form von Köhlerhütten in Freiräumen zwischen den großen Norias für das benötigte Salz produziert. Dank der Überlappung der großen Norias laufen alle Köhlerhütten, trotz des Einflussbereiches, auf 100 Prozent.

    Auf der anderen Hälfte dieser Insel wird bald ein Teil der Kaffeeproduktion für die Gesandten stehen.

    Da Rinderfarmen keine Produktivitätsitems haben, bin ich am überlegen, ob die Eiserne Röstpfanne für Kaffee oder ob der Große Kohlemeiler für Kohle mehr Sinn macht.


    Zum Schluss gab es noch einen netten Erfolg, den ich vorher noch nie hatte...



    Bild 7: Der Staat bin ich!


    ...und für diejenigen, die den Erfolg "Jetzt auch in 3D!" noch nicht haben, eine kleine Erinnerung, dass heute der 17. Januar ist...



    Bild 8: Jetzt auch in 3D!


    Ein paar Stunden verbleiben noch, dann ist wieder ein Jahr warten angesagt. ;P


    So das war's erstmal... ich hoffe der Bericht hat euch gefallen.

    Bald gibt es wieder von mir und meinem Feierabendspiel zu hören!


    MfG Philipp

  • Ich hoffe wir sehen uns in Anno 1800 und können gemeinsam dann mit anderen den Rekordbau dokumentieren und uns austauschen, das was du da zeigst ist echt allererste Sahne!


    Das ist halt die Bestimmung von Anno, neben Schönbau, der Rekordbau mit den originalen Daten und nicht mit: och das schaff ich nicht ergo fummel ich mir die rda zurecht und mach mal eben dies und das besser, schneller und größer und sag dann das hat sich die Community gewünscht.....dabei überdeckt man am Ende nur sein Unvermögen mit den originalen Daten etwas zu erreichen. Immer wieder schön anzusehen das es eben doch noch Spieler gibt die Wert auf solche Feinheiten legen.


    sehr sehr nice dein Aufbau da fühlt man sich sofort zuhause.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 20
    Maximale Dateigröße: 250 MB
    Erlaubte Dateiendungen: APC, JPG, bmp, career, cfg, csv, dds, exe, foundation, gam, gif, hss, jpeg, jpg, lua, m4a, map, mp3, ogg, pdf, pkm, png, rar, rda, rdu, save, smk, sww, szs, txt, wav, xlsx, xml, zip