Zensur im beliebten Video-Spiel: China ist Schuld daran

  • :thumbdown: Tja Dank China nun nur noch zensierte Spiele?


    Spieleentwickler Ubisoft hat bekanntgegeben, dass der sehr beliebte Ego-Shooter Rainbow Six Siege
    ab der nächsten Saison weltweit nur noch in einer zensierten Version verfügbar sein wird. Als Begründung


    wird der geplante Eintritt in den asiatischen Markt genannt - unter Spielern und Fans sorgte die Ankündigung für Empörung und Kopfschütteln. Komisch Blizzard schaft es für den asiatischen Markt gesonderte Versionen bereit zu stellen! Ubi hingegen zieht es vor uns das aufzudrängen was China möchte? GZ dazu! Was kommt als nächstes?

    Chip - Zensur im beliebten Video-Spiel: China ist Schuld daran

  • Achtung Ironie

    Das eigentlich schlimme ist doch, dass man seine Runden nur noch verliert wenn ein Asiate im Gegnerteam ist...

  • wow ... wegen dem bisschen heulen die Leute herum =.= ...


    ich habe auch schon öfters gelesen das einige Spieler deswegen nach über 1k Spielstunden das Spiel nicht mehr anfassen wollen ...

    als wären diese Änderungen ein eingriff in das Kern Spiel ... -.-

    das ist nur was kleines optisches ... oder will man mir sagen das die Leute die Games nur wegen dieser Hand voll optischer Feinheiten spielen? (wenn ich die Spieler frage warum sie das so derbes stört bekomme ich meist keine Antwort und wenn doch mal heißt es immer nur 'aus Prinzip')


    ehrlich gesagt verstehe ich nicht was daran so schlimm sein soll o_o Ubisoft versucht halt allen Spielern die selben Erfahrungen zu geben egal wo auf der Welt und egal wie klein auch das Detail zu sein scheint ... was ich eigentlich sehr gut finde denn ich kenne nur zu genüge Spiele die in anderen Regionen besondere Boni's haben bzw. Änderungen haben die eig. unfair sind ._. wie z.B. günstigere Items, besondere Skins oder gar Region locked DLC's ...


    ich frage mich echt was eigentlich falsch läuft ... anhand von kleinen optischen dingen werden heute Spiele gemessen ... z.b. BF V ... wegen Frauen und Prothesen "weil das ja sooo unrealistisch ist" wird das Spiel von vielen vorn herein als Müll abgeschrieben ohne das sie es je gespielt haben ... ebenso werden Spiele nur noch für dinge beurteilt die nicht mal in den Kinderschuhen stecken was vollkommen absurd ist - wie viele haben Anno 1800 jetzt schon abgesägt wegen einer Klickbait macherei die nicht ein mal in Planung ist weil man sich darauf fokussiert das Spiel fertig zu kriegen? <- ich meine das Debakel mit dem angeblichen 'Ingame Shop' ...


    ... statt das man einfach abwartet und guckt was daraus wird ... oder bei Spielen die nur selten ein neuen Ableger bekommen sich zu freuen das es zumindest mal anzeichne dafür gibt das es fortgeführt wird ...


    was solche Sachen angeht habe ich in letzter zeit dezent das Gefühl, das ich gefühlt der einzige bin der sich vernünftig über etwas freut statt es an kleinen Fehlern runter zu ziehen ...

  • - wie viele haben Anno 1800 jetzt schon abgesägt wegen einer Klickbait macherei die nicht ein mal in Planung ist weil man sich darauf fokussiert das Spiel fertig zu kriegen? <- ich meine das Debakel mit dem angeblichen 'Ingame Shop' ...

    Also sollte man seine Meinung nicht sagen? Einfach mal die Fresse halten und alles still schweigend hinnehmen? Wafür brauchen wir dann die Anno-Union? Damit wir zu allem sagen können "Oh ist das aber toll!"? Die potentiellen Kunden geben ihr Feedback ab, dass sollten die Firmen sich mal zu Herzen nehmen.


    ... statt das man einfach abwartet und guckt was daraus wird ...

    Achtung Ironie

    "Noch können wir was ändern, ... also lass mal abwarten und gucken was draus wird! Nicht das wir uns im Nachhinein umsonst ins Zeug gelegt haben!" Dein Kommentar zum Klimawandel?

    Abwarten und Tee trinken funzt nicht immer, hin und wieder sollten man die Kugel auch auf die richtige Bahn lenken.



    wow ... wegen dem bisschen heulen die Leute herum =.= ...

    Sind doch die Asiaten die wegen diesen Kleinigkeiten rumheulen und Angst vor virtuellen Totenköpfen und Neonleuchtlichter in Form von nackten Frauen haben. In einem Ego-Shooter, das USK 18 in Deutschland hat, ... Captain Jean-Luc Picard grüßt freundlich von der Enterprise mit 'nem ordentlichen Facepalm. Ab wann ist das Spiel in Asien frei gegeben? 5 Jahre?

  • Also sollte man seine Meinung nicht sagen? Einfach mal die Fresse halten und alles still schweigend hinnehmen? Wafür brauchen wir dann die Anno-Union? Damit wir zu allem sagen können "Oh ist das aber toll!"? Die potentiellen Kunden geben ihr Feedback ab, dass sollten die Firmen sich mal zu Herzen nehmen.

    es geht mir nicht darum die Meinung zu verbieten denn solange sie sachlich ist, ist's mir vollkommen egal ob jemand das Spiel gut oder schlecht findet - es geht mir eher darum, dass viel zu viele immer gleich wegen dingen die nicht feststehen bzw. wo die Dev's selbst gesagt haben (ich weiß nicht mehr welcher Stream das war) das es nicht geplant ist bzw. das daran noch keine Zeit verschwendet wurde, dem Spiel versuchen einen Todesstoß zu geben in dem sie Blödsinn labern und sagen "das bekommt nen Ingame Shop aller Mobile Games" oder ähnliches ... und das ist einfach nervtötend ... und wie leichtgläubig manche sind bzw. wie viel wert sie auf ausdrücke wie 'Vermutung' setzen konnte im letzten Stream merken, da war ein Spieler der Unbedingt mehr über das Kampfsystem wissen wollte und damit extrem genervt hat, mit diesen habe ich privat geschrieben und ihn meine Vermutung darüber erklärt und das er einfach geduldig sein soll denn was das Kämpfen angeht kommen die Infos zu Anno meist erst zu Schluss ... der hat dann meine Vermutung für eine bestätigte Info gehalten was lächerlich ist und anhand dessen das Spiel als Schrott bezeichnet


    Achtung Ironie

    "Noch können wir was ändern, ... also lass mal abwarten und gucken was draus wird! Nicht das wir uns im Nachhinein umsonst ins Zeug gelegt haben!" Dein Kommentar zum Klimawandel?

    Abwarten und Tee trinken funzt nicht immer, hin und wieder sollten man die Kugel auch auf die richtige Bahn lenken.

    Klar kann man einen lauten Machen 'Ingame Shops sind der größte müll usw." und die Dev's bekommen das auch gewiss mit (da kannst du dir sicher sein das die es mitbekommen nur ist es nicht immer die Entscheidung der Dev's ob z.b. Ingame Shop da sein wird denn Publisher geben dort auch gerne mal Vorgaben - selbst wenn es gegen das ist was Spieler wollen) ... und es scheint so als hättest du nicht genau gelesen was ich sagte, denn ich sagte ja nicht das man warten soll bis das Spiel fertig ist sondern einfach abwarten und in wie fern Statements usw. dazu kommen statt sich auf etwas fest zu legen was nicht ist ..



    Sind doch die Asiaten die wegen diesen Kleinigkeiten rumheulen und Angst vor virtuellen Totenköpfen und Neonleuchtlichter in Form von nackten Frauen haben. In einem Ego-Shooter, das USK 18 in Deutschland hat, ... Captain Jean-Luc Picard grüßt freundlich von der Enterprise mit 'nem ordentlichen Facepalm. Ab wann ist das Spiel in Asien frei gegeben? 5 Jahre?

    Falsch es sind nicht die Asiaten selbst die diesbezüglich Jammern (den wäre es 100% komplett egal) sondern die, die Für das Prüfen der spiele zuständig sind bzw. der Staat denn die sind es die dies verbieten denn Zensur in allen möglichen Bereichen ist in China usw. Gang und gebe ...
    und hier sollte man auch ein wenig bedenken was Ubisoft mit dem Game erreichen will, sie wollen das das Spiel weltweit miteinander spielbar ist das z.B. ein Japaner mit nem deutschen spielt ... dies geht aber nur wenn alle Versionen auf einem Stand sind und das bezieht sich auf jede Kleinigkeit denn sobald ein gewisser unterschied in den Versionen aufkommt kann man nicht mehr miteinander spielen ...

    und hier muss auch beachtet werden China usw. sind voller Menschen die das spielen wollen weswegen deren Spielzierzahlen sehr wahrscheinlich den des gesamten Westens gleichen werden ...

    (und es wird genug geben die dennoch das Spiel spielen werden) deswegen ist es eig. das geringere übel

    und die einzigen die darüber Jammern sind die bisherigen Spieler die ständig über das Spiel meckern und es trotzdem spielen

  • Falsch es sind nicht die Asiaten selbst die diesbezüglich Jammern (den wäre es 100% komplett egal) sondern die, die Für das Prüfen der spiele zuständig sind bzw. der Staat denn die sind es die dies verbieten denn Zensur in allen möglichen Bereichen ist in China usw. Gang und gebe ...

    Achso die Prüfer bzw. Staaten sind jetzt Afrikaner/Europäer/Nord- und Südamerikaner? Es sind asiatische Staaten/Regierungem, die ihren Einwohnern das verbieten/zensieren, folglich heulen auch Asiaten rum. Das einigen Asiaten es scheiß-egal ist ob da nun ein Messer oder eine Faust als ein Nahkampf-Symbol gezeigt wird sollte klar sein, aber es ist nicht allen egal, sonst gäbe es das Problem nicht. Wenn wir hier über verfassungswidrige/rechtsextreme/rassisitische/sexistische etc. Inhalte reden würden, kann ich es nachvollziehen. Aber mal ernsthaft, ein Messersymbol in einem Egoshooter ist schon sehr verstörend, da könnte man ja auf dumme Ideen kommen. Und da du schon China auf den Plan gebracht hast, sorry aber ich habe keine Lust, dass mir von irgendwelchen chinesischen-Parteifunktionären vorgeschrieben wird, was ich zu sehen habe und was nicht! So weit kommt es ja wohl noch, dass ich deren Propaganda mittrage. Da wünsche ich mir das Ubisoft mal Arsch und Eier in der Hose hat und sagt: "Nö, machen wir nicht mit! Ihr bekommt eure eigene Version!" Aber nein, sie wollen, ja Geld "sparen", d.h. mehr Profit machen.


    und hier sollte man auch ein wenig bedenken was Ubisoft mit dem Game erreichen will, sie wollen das das Spiel weltweit miteinander spielbar ist das z.B. ein Japaner mit nem deutschen spielt ... dies geht aber nur wenn alle Versionen auf einem Stand sind und das bezieht sich auf jede Kleinigkeit denn sobald ein gewisser unterschied in den Versionen aufkommt kann man nicht mehr miteinander spielen ...

    Eigentlich sind es nur Kleinigkeiten und zwar Grafiken/Texturen. Diese können leicht ausgetauscht werden, ohne dass zwangsweise unterschiedliche Versionen entstehen. Das sollten die Entwickler hinbekommen. Das verhält sich genauso mit der Sprache, ansonsten könnten nur gleichsprachige Versionen miteinander funktionieren. Achja, einige Cheats/Hacks verändern auch Texturen und trotzdem sind diese dann noch mit der normalen Version kompatibel. Aber Ubisoft muss ja wieder Geld "sparen" und den Aufwand niedrig halten.

    Sollten größere Änderungen vorgenommen werden, ist es eine Benachteiligung für die Leute, die sich das Spiel gekauft haben.

    Außerdem:

    Inzwischen hat ein Mitarbeiter Ubisofts dies mit einem Kommentar unter einem Reddit-Post zum Teil wieder revidiert: Man sehe ein, dass "eine komplett einheitliche Version" bei manchen Elementen einfach "nicht möglich sei". Einige Differenzen wird es zwischen den Versionen künftig also wohl doch geben.


    Also sorry, dein Argument zieht da nicht. Dass UBI weltweit die Community vernetzen will, schön und gut aber so richtig glaub ich daran nicht. Die wollen nur die Wartungsarbeit und Kosten möglichst gering halten um größt-möglichen Profit zu machen.


    es geht mir eher darum, dass viel zu viele immer gleich wegen dingen die nicht feststehen bzw. wo die Dev's selbst gesagt haben (ich weiß nicht mehr welcher Stream das war) das es nicht geplant ist bzw. das daran noch keine Zeit verschwendet wurde

    Aber darum geht es doch! Gerade wenn etwas noch nicht feststeht sollte man seine Meinung sagen, dann hat man nämlich meistens auch noch Zeit entsprechende Änderungen vorzunehmen. Siehe zum Beispiel Anno1800: Südamerika war deutlich kleiner geplant, bei der Eisenbahn war man sich auch nicht sicher und hat nach Input gefragt, die Möglichkeit Landeinhieten zu integrieren wurde nochmal geprüft, ich will nicht wissen, was alles durch die Spieltest geändert wurde. Und wenn jemand wissen will wie das Militärsystem genauer aussieht und nachfragt, dann ist dem ebenso. Selbst du solltest einsehen, dass 3.5 Monate bis zum Release nicht mehr viel Zeit ist und wir so gut wie gar nichts über das Militärsystem wissen. Du selbst kannst ja nur vermuten. Die Leute die sich ein durchdachtes und spannendes System wünschen, werden die ersten sein, die aufschreien, sollte BB dann Grütze präsentiert. Unter den Leuten werden wahrscheinlich auch viele sein, die bereits bei den Landeinheiten aufgeschrien haben. Und mal ehrlich, richtig gut und überzeugend waren die Miltärsysteme in Anno noch nie. Ich hätte es besser gefunden, wenn die mit dem System schon einwenig früher rausgerückt hätten, gerade nach dem Debakel mit den Landeinheiten.

  • kannst du mal aufhören meine aussagen zu verdrehen? -.-

    "Falsch es sind nicht die Asiaten selbst die diesbezüglich Jammern (den wäre es 100% komplett egal) sondern die, die Für das Prüfen der spiele zuständig sind bzw. der Staat"

    es ist offensichtlich das ich mit Asiaten die Spielerschaft meine! und mit Staat den entsprechenden Staat! mein gott ...



    Also sorry, dein Argument zieht da nicht. Dass UBI weltweit die Community vernetzen will, schön und gut aber so richtig glaub ich daran nicht. Die wollen nur die Wartungsarbeit und Kosten möglichst gering halten um größt-möglichen Profit zu machen.

    gut das habe ich nicht mitbekommen shit happens



    Aber darum geht es doch! Gerade wenn etwas noch nicht feststeht sollte man seine Meinung sagen, dann hat man nämlich meistens auch noch Zeit entsprechende Änderungen vorzunehmen

    du scheinst echt nicht zu raffen worauf ich hinaus will! -.-

    hier ein mal ganz simpel :

    Anständige Kritik bzw. wünsche für das Spiel = Gut (dafür ist Anno Union da und die bekommen auch alles mit was die Spieler dort an Meinungen hinterlassen)

    Vorurteile und totale Verteuflung des Spiels bzw. totale Überreaktion und Gerüchte verbreiten die nicht im geringsten stimmen = No Go! (das ist außerhalb der Anno Fangemeinschaft wie Annothek, Anno Union usw. echt oft vertreten)


    Anno ist nun ein mal kein Kriegsspiel und das Militär ist im Grunde einfach nur eine 'nette Dreingabe' ... die Kampfsysteme in Anno waren noch nie wirklich gut, wie du ja auch sagst und das müssen sie auch nicht sein schließlich steht hier der Aufbau im Fokus ... was das Kämpfen angeht gibt's genug andere Spiele auf dem Markt

  • es ist offensichtlich das ich mit Asiaten die Spielerschaft meine! und mit Staat den entsprechenden Staat! mein gott ...

    Bei dir hört es sich an als ob generell der "böse" Staat den Leuten diktiert was sie zu sehen haben und was nicht. Ich könnte jetzt gemein sein und sagen: Das Volk ist der Staat, China ist eine Volksrepublik und steht seiner Verfassung gemäß unter der demokratischen Diktatur des Volkes, also heulen auch die Chinesen rum. Mir ist aber bewusst das Chinas Regierung autoritär ist. Das es in vielen Asiatischen Ländern ähnlich aussieht ist mir auch bewusst. Die Leute die den Staat/Regierung bilden sind trotzdem Asiaten. Wer sonst soll in eben jenen Regierungen sitzen, Europäer/Amerikaner? Das es Asiaten gibt die die Zensuren als Käse bezeichnen ist mir auch bewusst. Aber wie ich schon bereits schrieb:

    [S]orry aber ich habe keine Lust, dass mir von irgendwelchen chinesischen-Parteifunktionären vorgeschrieben wird, was ich zu sehen habe und was nicht! So weit kommt es ja wohl noch, dass ich deren Propaganda mittrage. Da wünsche ich mir das Ubisoft mal Arsch und Eier in der Hose hat und sagt: "Nö, machen wir nicht mit! Ihr bekommt eure eigene Version!" Aber nein, sie wollen, ja Geld "sparen", d.h. mehr Profit machen.

    Vielleicht solltest du das mal als Argument hier für sehen:

    (wenn ich die Spieler frage warum sie das so derbes stört bekomme ich meist keine Antwort und wenn doch mal heißt es immer nur 'aus Prinzip')

    Müssen wirklich auf internationale Ebene Änderungen an ein Spielvorgenommen werden nur damit es die Bedingungen erfüllt, die ein autoritäres Regime stellt? Sind wir schon soweit im Kaptalismus versunken und abgestumpft?



    Anno ist nun ein mal kein Kriegsspiel und das Militär ist im Grunde einfach nur eine 'nette Dreingabe' ...

    Schau dir mal bitte in Ruhe Anno 1503 an, das Spiel wo sich die ursprünglichen Entwickler "austoben" und ihre Vision von Anno verwirklichen konnten. Liste alle Waren auf, ordne diese in die Kategorien "rein militärisch", "rein zivil" und gemischt "zu". Mache das gleich auch bitte mit den Gebäuden, Technologien, und Einheiten/Schiffen. Mach dir auchmal Gedanken zu den damaligen Neuerungen in dem Bereich, die das Spiel gemacht hat. Belagerungsturm, Musketeer, Kanonen/Bedienmaschaften und Schiffe mit Soldaten entern seien mal als Beispiel genannt. Du wirst feststellen, dass das Militär dort deutlich mehr ist als eine "nette Dreingabe". Da kann sich BB mal eine scheibe abschneiden von. Das Anno kein reines Kriegspiel ist sollte klar sein. Auch wenn mal ein Arbeitstitel "Anno War" hieß, nebenbei bemerkt.

    [...] schließlich steht hier der Aufbau im Fokus ... was das Kämpfen angeht gibt's genug andere Spiele auf dem Markt

    Wie oft ich dieses Argument schon gehört habe. Schade finde ich, dass das diejenigen, die dies behaupten, noch nicht mal Ansatzweise versuchen nachzuvollziehen, warum einige sich ein ausgeprägteres Militärsystem wünschen. Sicherlich, der Aufbau ist eine essentielle Säule von Anno aber nicht die einizige. Es gibt meines Wissenstandes nach kein Spiel das Wirtschaft, Aufbau, Bevölkerung, Handel und Militär so zusammen gebracht hat wie Anno 1503 (Du kannst mir aber gerne eines nennen, wenn du eines kennen solltest!). Aber da du dich nur auf den Aufbau fokusiert ist dir das wahrscheinlich nie aufgefallen. Schau dir mal das Intro von 1602 an, da wird meines Erachtens nach alles gezeigt was ein Anno ausmachen sollte.


    Anständige Kritik bzw. wünsche für das Spiel = Gut (dafür ist Anno Union da und die bekommen auch alles mit was die Spieler dort an Meinungen hinterlassen)

    Vorurteile und totale Verteuflung des Spiels bzw. totale Überreaktion und Gerüchte verbreiten die nicht im geringsten stimmen = No Go! (das ist außerhalb der Anno Fangemeinschaft wie Annothek, Anno Union usw. echt oft vertreten)

    Wenn jemand sagt: "Wenn Microtransaktionen in Anno implementiert werden, kaufe ich es mir nicht, weil es scheiße ist!" Ist es seine Meinung und du solltest das akzeptieren. Wenn es mehrer sagen, sollte dies sich Ubi/BB mal zu Herzen nehmen. Auch wenn es unschön ausgedrückt ist, es ist und bleibt Feedback. Das einige über die Strenge schlagen ist klar und nicht vertretbar. Es gibt aber auch viele Leute die ihre Meinung begründen. Alle über einen Kamm zu scheren ist auch nicht so prickelnd. Auf der anderen Seite gibt es solche Leute auch in der Union. Bei denen heißt es dann aber: "Anno braucht kein Krieg/Militär, es war schon immer ein Aufbauspiel. Wenn du Krieg spielen willst geh CoD zocken, du Kriegstreiber." Da sind für mich auch Vorurteile/Verteuflungen/Gerüchte/Behauptungen dabei, die ziemlich aus der Luft gegriffen sind. Dein Kommentar beinhaltet für mich auch einige Behautungen:

    Anno ist nun ein mal kein Kriegsspiel und das Militär ist im Grunde einfach nur eine 'nette Dreingabe' ... die Kampfsysteme in Anno waren noch nie wirklich gut, wie du ja auch sagst und das müssen sie auch nicht sein schließlich steht hier der Aufbau im Fokus ... was das Kämpfen angeht gibt's genug andere Spiele auf dem Markt

    Der Kommentar ist höflich und respektvoll gesschrieben, aber enthält nur unbewiesene Behauptungen bzw. deine Sichtweise auf Anno. Jeder bringt mal soclche DInge da bin ich auch nicht gefeit von. Wenn du Zeit, Lust und Laune hast tue dir und mir bitte mal den Gefallen und analysiere das Militärsystem aus Anno (1503) genaustens und nenne mir andere Spiele die Wirtschaft, Aufbau, Bevölkerung, Handel und Militär so zusammen bringen wie Anno (1503) das macht. Du wirst merken Anno ist und kann weit viel mehr sein als einige denken. Es schwarz weiß an die Wand zu malen ist totaler Quark.

  • Bei dir hört es sich an als ob generell der "böse" Staat den Leuten diktiert was sie zu sehen haben und was nicht

    das ist eine Sache die dezent am Internet nervt ... wenn man einen Text verfasst wird auf viel zu viele verschiedene weisen verstanden und selten so wie man es meint T_T

    ich bin keiner der alles böse meint T_T



    Wenn jemand sagt: "Wenn Microtransaktionen in Anno implementiert werden, kaufe ich es mir nicht, weil es scheiße ist!" Ist es seine Meinung und du solltest das akzeptieren

    wenn die Leute es so ausdrücken habe ich damit auch kein Problem, eig. auch nicht wenn die's in 'böseren' tönen sagen ...
    und ich sag das nur noch ein mal weil ich echt keine Lust mehr habe zu schreiben bzw. eh das Gefühl habe das wir aneinander vorbeireden ... mir geht's darum das die Leute einfach keine verdammten lügen verbreiten sollen ... es nervt und schreckt die Spieler nur ab weil es genug gibt die sich dann auf diesen quatsch aussagen eine Meinung bilden, gerade jüngere... und ich schere hier niemanden über einen kam ansonsten hätte ich ja wohl eher wenig versucht deine Argumente zu verstehen ^^ bzw. würde ich ansonsten auch nicht erfahren wollen wie die anderen zu ihrer Meinung kommen



    und zu dem Rest ... klar kenne ich das Militär System aus 1503 und das Anno 1701 eig. Anno War sein sollte denn Anno 1503 war mein erstes Anno das ich je gespielt habe und ich spiele es auch heute noch ab und zu allerdings habe ich die Landeinheiten als Optischen Zusatz in meinen Städten benutzt (also habe sie dort Patrouillieren lassen) ... und wenn ich mal Krieg mit der AI hatte habe ich sie nur mit Schiffen behagt und deren Hafen blockiert bis sich deren Stadt ziemlich weit zurück entwickelt hat und dann meist Frieden gemacht denn ich habe nie die Absicht gehabt die AI's komplett aus dem Endlosspiel zu fegen ... und nach 1503 spielte ich 1701 allerdings ist das nicht gerade mein Favo unter den Anno spielen ^^ aber auch da habe ich eig. das selbe wie in 1503 gemacht :) erst in 1404 habe ich wirklich Inseln die von der AI besetzt waren komplett geplättet aber ca. 75% aller Spiele dort wiederum habe ich ohne AI gespielt also von daher...
    und ich bezeichne auch niemanden als Kriegstreiber denn wie du lesen kannst habe ich das auch getan und wenn man sich mein Steam Profil anguckt ist das meiste nur Kampf/Krieg usw.

    naja ich gehöre nun mal zu denen die Anno eher als ruhiges Spiel spielen und sich dann in anderen Games eher Kämpferisch austoben ;)


    Der Kommentar ist höflich und respektvoll gesschrieben, aber enthält nur unbewiesene Behauptungen bzw. deine Sichtweise auf Anno

    und ja das ist einfach meine Sichtweise die auch der ein oder andere teilt, denn die Militärischen Sachen in Anno haben sich im Gegensatz zu anderen Spielen nie wirklich 'aufgedrängt' und wenn man einer ist der einfach in ruhe spielt passiert's nun auch das man so was vollkommen vergisst bzw. es lässt ... wobei ich ja in 1404, 1503 und 1701 die Kriegsschiffe auch gebaut habe einfach weil ich Segelschiffe liebe ;)



    und anderer seits finde ich es auch interessant wie du meine geschriebenen Sachen auffasst und es böser überbringen kannst als ich's meine und dabei bin ich einer von denen die immer aus allem das Positive holen wollen xD

  • das ist eine Sache die dezent am Internet nervt ... wenn man einen Text verfasst wird auf viel zu viele verschiedene weisen verstanden und selten so wie man es meint


    Es ist nicht nur im Internet so, das hast du überall im Alltag, aber ich sag es mal so: "Während des Kommunikationsprozesses sind immer mindestens zwei Leute beteiligt, außer bei Selbstgesprächen."




    Ein Beispiel:

    Anno ist nun ein mal kein Kriegsspiel und das Militär ist im Grunde einfach nur eine 'nette Dreingabe' [...] schließlich steht hier [in Anno] der Aufbau im Fokus

    ja das ist einfach meine Sichtweise die auch der ein oder andere teilt

    Dass du und auch andere sich mehr auf den Aufbaupart in Anno fokusieren, ist mir klar. Da ist auch nichts gegen einzuwenden, der Part ist und bleibt super. Hättest du in dem Satz noch irgendetwas wie "aus meiner Sicht" eingefügt, dann wird das klarer, dass es deine eigne Meinung ist, bzw. dass du Anno so siehst. So lese ich nur bzw. ich fasse das Gesagte so auf: "Anno hat den Aufbau als Fokus, Militär sowie Krieg gehört nicht rein und das was an Militär drin ist, hat es nur rein geschaft, damit einige Leute zufrieden gestellt werden." Das hört sich für mich an wie eine feste Aussage, an der nicht mehr gerüttelt werden darf. Aus meiner Sicht widerspricht dies, gerade hinsichtlich 1503, der Faktenlage und ist daher eine unbewiesene Behauptung. Wenn ich jetzt "böse" wäre und einwenig übtreibe, würde, ch sagen "Lüge", weil es eben meines Erachtens nach nicht der Wahrheit entspricht. Gerade in der Anno-Militär/Landeinheiten-Debatte liest man solche Aussagen häufig. Und die beiden Aussagen "Aus meiner Sicht war Anno immer ein auf Aufbau/Wirtschaft fokusiertes Spiel" und "Anno war immer ein Aufbau/Wirtschaft fokussiertes Spiel" lesen sich deutlich anders. Auf die erste Aussage kann man viel leichter zugehen, weil es offener ist: "Darum fande ich es auch schön wie der Militärpart in 1503 gehandhabt wurde. Es gab einen zusätzlichen und komplexen Wirtschaftzweig, den man zeitgleich mit der normalen Bevölkerung aufbauen musste." Bei der zweiten Aussage, habe ich dagegen immer das gefühl, man müsse erst einmal erklären warum überhaupt Militär in Anno sollte, weil schon gleich eine ablehnende Haltung gegenüber Militär vorliegt (Vorurteil). Ich versuche diese Aussagen dann meist als die Meinung des Verfasser auff zufassen, ärgere ich mich allerdings, weil ich genau weiss eventuell ist es so engstirnig gemeint, wie es da steht.


    Ich habe bewusst beim ersten Zitat einen Teil ausgelassen und mit "[...]" ersetzt, deine Aussage sollte denke ich nicht verfälscht worden sein. Aber schau dir Teil genauer an:

    die Kampfsysteme in Anno waren noch nie wirklich gut, wie du ja auch sagst und das müssen sie auch nicht sein schließlich steht hier der Aufbau im Fokus

    Ich nimmst du zum Beispiel meine Aussage auf um deine Behauptung zu untermauern und schiebst mir so unter, dass ich meine würde, das Kampsystem in Anno müsse nicht unbedingt gut sein. Zumindest ein dritter könnte es so rauslesen. Wir stimmen definitiv darin über ein, dass die Kampfsysteme ihre Macken haben. Würden wir darüber diskutieren, so nehme ich an, brächte jeder von uns Punkte hervor, an die der andere nicht gedacht hätte. Wir haben wohl die gleiche Meinung, aber aus unterschiedlichen Perspektiven. Dennoch schlussfolgere ich, im Gegensatz zur dir, dass das Kampfsystem gut sein sollte und dem entsprechend verbessert werden muss. Denn nur so kann es sich in das Anno-Gefüge sinnvoll integrieren und mit den anderen Spielelementen interagieren und diese interessanter/abwechslungsreicher gestalten. Auch wenn meines Erachtens nach Krieg/Militär zu Anno gehört, Anno als reines Kriegsspiel will ich aber auch nicht.

    Aussagen, kann man ziemlich schnell missverstehen, wenn man nur das hört was man quasi hören will, siehe zum Beispiel das bereits erwähnte GameStar-Interview bezüglich, Anno und Microtransaktionen/InGameShop. Noch ein Beispiel war http://Einfach schlecht oder doch zu Unrecht kritisiert?">Nales Thread zu Anno 2205. Vom Titel her, habe ich eine Sachliche DIskussion mit gut recherchierten Pro- und Contra-Argumenten erwartet. Als ich dann, die aus meiner Sicht typischen "Lobeshymnen" gelesen habe, war ich dann auch wieder ein wenig verärgert, und dachte mir: "Schau schon wieder jemand der die rosorote Pinksichtbrille mit Scheuklappen aufgesetzt hat und nicht nach links und rechts guckt." Das ihm selber 2205, gerade wegend der von ihm genannten Gründen, gut bzw. am besten gefällt, dagegen ist nichts einzuwenden. Einige Sachen hat 2205 auch aus meiner Sicht gut gemacht, anderes aber eben nicht. Nale geht auf diese Sachen leider nicht oder nur geringfügig ein und schweigt sie für mich dadurch "tot". Daher finde ich Nales Schlussfolgerung , 2205 sei das "Beste" bzw. "Anno sei größer und besser", als ziemlich provokativ, da es sehr aboslut/feststehend rüber kommt. Dementsprechend habe ich mich auch geäußert, zumindest da wo ich wirklich noch Klärungsbedarf sah. Hätter er einen anderen Titel gewählt und geschlussfolgert: "Aus diesen Gründe finde ich 2205 nicht 'blöd' sonder es ist Anno in neu, größer und besser. Ich kann es jedem nur empfehlen mal auszuprobieren!", hätte ich seinen Beitrag konstruktiver gefunden. Den Vogel hat er dann aber aus meiner Sicht abgeschossen, als er jegliche Diskussuin über Landeinheiten von vornherein zu verhindern versuchte. Für mich hat sich das ganze angehört wie: "Du hast meine Meinung zuschlucken, basta, Ende, aus die Maus!" Ich denke du bist solchen "Diskussionen" auch leicht abgeneigt.



    und anderer seits finde ich es auch interessant wie du meine geschriebenen Sachen auffasst und es böser überbringen kannst als ich's meine und dabei bin ich einer von denen die immer aus allem das Positive holen wollen xD

    Ich will erst gar nicht wissen, wie andere mein Geschriebsel hier auffassen!

    Es "böser" rüber bringen möchte ich auch nicht unbedingt, wenn dann versuche ich es meistens auch dazu zu schreiben, oder Ironie entsprechend zu kennzeichnen. Hin und wieder vergesse ich das auch oder denke, dass es offensichtlich sein sollte, obwohl es vielliecht dioch nicht der Fall ist. Das du Positives aus Dingen abgewinnen willst ist ja auch nich verwerflich. Jede gute DIskussion lebt vom Schlagabtausch :keule::beaten::nosebleed::dead:. Dabei werden ja auch Sichtweisen/Perspektiven/Blickwinkel offengelegt aus denen man lernen kann.

    Um nochmal auf UbiSofts Vorhaben zurückzukommen. Das man Spieler vernetzten will finde ich super, keine Frage. Das man dafür die Spielversionen irgendwo anpassen muss, ist auch klar. Die Änderungen die Ubi vornehmen will sind sehr klein und eigentlich nicht der Aufregung wert. Da kann ich auch irgendwo nachvollziehen, das die Reaktion der User übertrieben sind, gerade, wenn wie du schon sagtest keine greifbaren Argumente kommen. Hätte Ubi irgendwann mal ein Patch/Update eingespielt, wo die Änderungen drin sind, und das Ganze nicht and die große Glocke gehängt, wahrscheinlich hätten die wenigsten dies gemerkt. Wenn man aber bedenkt, dass einige Zensur-Änderungen selbst für "Deutsche Standards" schon lachhaft sind (was hatten wir nicht schon alles für Quark in Videospielen gehabt aufgrund von Zensur), das ganze in einem USk18-Game (Deutschland) vorgenommen wird und die Zensur von höchstwahrschienlich von China ausgeht, dann stelle ich mir schon einige Fragen (Ich habe keine Lust, das mir Chinesenparteivorsitzende vorschrieben was ich zu sehen habe und was nicht). Annothek hatte sowas schon in seinem Post angedeutet "Ubi hingegen zieht es vor uns das aufzudrängen was China möchte?", wenn man die politische Lage in China hinzunimmt (aus westlicher Sicht), dann bekommt das schon eine andere Gewichtung, meiner Meinung nach.

    Wenn ich lese:

    To help allay some concerns about the changes and the future.

    Moving forward, we do recognize and understand that for some elements, it is not possible to have a completely global build. Thus, there will be some things that are split build-wise. While our goal is to maintain as close a parallel as possible between builds, we will also not compromise the core integrity of the gameplay and mechanics as they exist currently.


    Edit: For additional clarification, this branched build will be region locked, and will not have access to the worldwide data centers to engage with our existing player base - furthermore, VPNs will not function as a workaround.

    So wie ich es verstehe, schiesst dieser Edit den Vogel ab, weil er aussagt, dass die China Server sowieso nicht mit dem zentralen, weltweiten Server verbunden sind und eine einheitliche Spiel-Version überflüssig macht. Da denke ich, den Shitstorm hat Ubi irgendwie selbst zuverantworten.


    ich bezeichne auch niemanden als Kriegstreiber

    Weiss ich, und ich hab es ja auch nicht behauptet, dass du es machst ;), sondern, dass es Leute gäbe die in der Union das machen. Und es hört es sich eigentlich auch nur so an, zumindest lese ich das zwischen den Zeilen heraus. Also, da übertreibe ich bewusst etwas. Den Kommentar, dass man doch CoD spielen sollte, wenn man Krieg will, gab/gibt es aber. Dieser ging meines Erachtens nach dann aber völlig an der Diskussion vorbei und zeigt das einige nicht offen sind dem anderen mal zuzuhören und darüber nachzudenken. Und so etwas empfinde ich eben auch als "NO GO".



    mir geht's darum das die Leute einfach keine verdammten lügen verbreiten sollen ...

    Das ist eine unfeine Sache, und will ich auch nicht. Ich denke aber, dass die wenigsten sinnlos irgendeinen Quatsch heraus trumpeten, wie das wildgewordene Trumpeltier, namens Trumpelstilzchen (zumindest in der Anno Community). Oft sind Missverständnisse/-kommunikation die Ursache und vielleicht sollte man dann veruschen die Dinge richtig zu stellen. Daher auch mein Wunsch, dass du das Militärsystem von 1503 genaustens analysierst und z.B. der Wirtschaft gegenüberstellst. (Musst du jetzt nicht wirklich machen, achte beim nächsten spielen von 1503 einfach drauf.) Aus meiner Sicht, hast du den 1503 Militärpart nur am Rande benutzt und die Aussage Militär/Kampfsystem sei eine "nette Dreingabe" halte ich daher für ziemlich untertrieben. Dich als Lügner abzustempeln möchte ich nicht, allerdings so 100% die Wahrheit triffst du da meines Erachtens nicht. Bei 2205 hingegen würde ich mit deiner Aussage übereinstimmem, vielleicht würden andere diess aber wieder anders sehen.

  • TL;DR


    Hier meine Meinung dazu:

    Ich finde, das Zensur in jeder Form eine Zumutung ist,. Da es aber scheinbar um kleine Grafische Features geht, sollte es am besten eine gesonderte Version für "Sensibelchen" geben. Am besten noch ein Schieber von "normal" bis "Regenbögen und Einhörner". Aber wen es so dermaßen stört, warum spielt man dann überhaupt?

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 20
    Maximale Dateigröße: 250 MB
    Erlaubte Dateiendungen: APC, JPG, bmp, career, cfg, csv, dds, exe, foundation, gif, jpeg, jpg, lua, m4a, map, mp3, ogg, pdf, pkm, png, rar, rda, rdu, save, smk, sww, txt, wav, xlsx, xml, zip