Anno 2205

  • Anno 2205 ist ein Aufbau-Strategiespiel und der sechste Teil der Anno-Reihe. Das Spiel wurde von dem deutschen Studio Blue Byte Mainz (ehemals Related Designs) entwickelt und vom französischen Konzern Ubisoftveröffentlicht. Es wurde auf der Spielemesse E3 2015 angekündigt und erschien am 3. November 2015


    Anno 2205 spielt ebenfalls wie der vorherige Teil Anno 2070 in der Zukunft. Neuerungen sind unter anderem die Möglichkeit, den Mond zu besiedeln sowie die neue hauseigene Spiel-Engine, welche größere Spielwelten ermöglicht. Des Weiteren ist Anno 2205 offline spielbar, Uplay dient als Kopierschutz


    Im Vergleich zu den Vorgängerteilen sind die Karten in Anno 2205 bis zu fünfmal größer. Zusätzlich verbindet ein neues System aus mehreren Sektoren die bisher separaten Inselwelten zu einer großen, persistenten Spielwelt. Während Waren zwischen Inseln erstmals durch Brücken ausgetauscht werden können, sind zum Warenaustausch zwischen den neuen Sektoren eigene Handelsrouten nötig. Ebenso erstmals in der Anno-Reihe wurden Module eingeführt, mit denen Produktionsgebäude verbessert werden können.

    Kämpfe finden hier nur noch in bestimmten Zonen, der Arktis oder der gemäßigten Zone, statt. NPCs können erstmals keine Inseln mehr angreifen und besetzen, expandieren also nicht mehr. Lediglich zu beginn des Spiels können „Militärische Invasionen" eingeschaltet werden, was das Freikämpfen von belagerten Sektoren mittels Schiffen ermöglicht. Durch die geringe Bedeutung von Kämpfen und durch die weniger relevanten Handelsrouten haben Schiffe eine wesentlich geringere Bedeutung. Dementsprechend wurden auch die aus den Vorgängern bekannten Items abgeschafft und Hafengebäude sind kaum mehr zu finden. Die Spielkarten sind von Beginn des Spiel an komplett sichtbar.


    Wikipedia - Anno 2205

    Positiv

    • eingebauter Warenrechner
    • neues Sektorsystem
    • verschachtelte Produktionen
    • verschiedene Klimazonen

    Negativ

    • kein Multiplayer
    • keine Inselwahl
    • Militär ausgelagert