Wie spielt ihr Anno?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie spielt ihr Anno?

    Wie spielt ihr Anno 43
    1.  
      Ich mache beides, aber mehr Schönbau (19) 44%
    2.  
      Ich baue alles so effizient wie möglich, auch mit viel Arbeit (12) 28%
    3.  
      Ich mache beides, aber mehr Rekordbau (6) 14%
    4.  
      Ich versuche, eine schöne Stadt aus dem Boden zu stampfen (4) 9%
    5.  
      Hä? Was will der von mir? (2) 5%
    6.  
      Ich spiele kein Anno (0) 0%
    Es gibt ja verschiedene Arten, Anno zu spielen, darunter Rekordbau, Schönbau, etc.
    Wie spielt ihr es?
    Hier zocke ich, ich kann nicht anders

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Annothekar“ ()

    Genau diese Umfrage wollte ich gestern auch erstellen.

    Nun, wie spiele ich.
    1. Ich Spiele nur Anno 1503
    Der Grundaufbau der Stadt wird möglichst effizient erstellt, damit ich Gewinn mache. Danach bestimmen immer wieder andere Faktoren die Art des Spieles. Das Schloß oder ähnliches zu bauen ist jedenfalls nicht mein Ziel.

    Alle Betriebe sollen maximal arbeiten, das Volk soll komplett versorgt sein, alle Bevölkerungsstufen sollten dabei sein und am CG wird solange dran herumgebogen, dass auch dieser dazu passt.

    Spiele dauern länger ich nutze große Maps. Mein aktuelles Game habe ich 2010 gestartet. Aber ich spiele auch noch an einem Spielstand von 2007.
    Die Tatsache dass ich auch den CG behalten und schön gestalten möchte brachte mich dazu mit dem Hexeditor meine Inseln mit denen des CG zu tauschen um da zu bauen und dann einen Rücktausch zu vollziehen. Danach ordnete ich den Murks den der CG bei mir angerichtet hat.
    Es war mehr als interessant und sauschwer zu spielen.

    Ebenso habe ich durch kriegerische Maßnahmen am CG gedoktort. Ich habe diesem vorgebautes Land übergeben und mich danach immer wieder dem eigenen Volk gewidmet. Spiele ich mit Krieg, so versuche ich ohne Verluste auf beiden Seiten zu gewinnen. Schon witzig, wenn man Mauern so baut dass der Gegner erst um die halbe Insel rennt um dann festzustellen dass ich an einer völlig anderen Stelle sein Markthaus eingenommen habe,
    Das was ich an gegnerischem Gebiet einnehme erhalte ich. Soll heißen ich überbaue mit dem Scout die Ruine und lasse CG einwohner etc "am leben" verbessere deren Situation und passe das Gebiet dem meinen an. Und ja da wird auch nicht jeder Handwerker entfernt, sondern dementsprechend Volk dazu getan, dass dieser auch einen Sinn hat.
    Es sind selbsterstellte Maps und ich habe auf einer der Maps eine Insel mit zwei Städten welche mir gehören und zwischen denen ich Landhandel betreibe.
    Schiff und Scout sollen nun auch ausgelastet sein.

    Auf einer anderen Map habe ich mir dafür eine Kamelkarawane eingebaut. Und nee das ist wahr.
    Ich denke, es reicht, wenn ich mich auf anno 2070 beziehe.

    bisbis vor ein paar Monaten habe ich so gespielt:
    Anfangen tue ich eigentlich immer auf schwer, einfach um ein wenig herauHerausforderung zu haben. Manchmal ist auch keto mit dabei, die lasse ich aber raus. Dann Aufbau mit ecos, hier achte ich immer auf etwas an überproduktion, damit ich volle Lager zum verkaufen habe. Wichtig ist mir aber eine große Masse ab Ingenieuren und executives, um meine Bilanz spätestens bei letzteren im Bereich 6000 halten kann. Das ist Dann nach ca. 1 1/2 Spielstunden so. Dann folgen forscher, Zucker bekomme ich durch einkauf. 2. Stunde voll.

    Dann eine Armee aus choppern, Vipern, hovercraftern und die computergegner klatschen. (Und ja, Keto auch mit vipern. 3 volle Flotten.) Danach hatte ich dann meistens keinen Bock mehr.

    mittlerweile ist mein spielstil aber komplett anders. Ich spiele Anno 2070 zwar hauptsächlich in einem rekordbausavegame, was aber nicht mein Stil ist, dieser ist filgender.

    ich schalte mir mit einem eco haus windkraftwerk und mit einem Angestellten Werkzeug frei. Dann reisse ich den Kack wieder ab und baue laborantenquartiere. Ab da sind beide anderen Fraktionen tabu.
    (alles mit arrc, weil es dort ein tech-ökobilanzgebäude gibt)

    Von da an ziehe ich Techs hoch, muss mich auf den Handel als Einnahmequelle verlassen. Und dann baue ich einfach eine techstadt, ohne die Hilfe der anderen fraktionen.
    Wie spiele ich Anno?

    1. Was spiele ich?
    -Anno 1404
    -Anno 2070
    -Anno 2205

    2. Wie spiele ich?

    Ich spiele alle Spiele mit anderen Zielen, Anno 2205 eigentlich nur für den Rekordbau, da es meiner Meinung nach das einzig sinnvolle ist. Solche "Challenges" wie in Anno 2070 oder 1404 (Luftbrücke, Karges Land, nur Orient) sind in 2205 eigentlich nicht machbar. In Anno 2070 versuche ich mich sowohl am Rekordbau als auch an selbst gestellten Aufgaben und solchen, die Annothek schon einmal gemacht hat (Karges Land, Luftbrücke, nur Techs, nur U-Boote, nur x Inseln, etc.). Anno 1404 spiele ich nur so zwischendurch, mal so mal so.

    3. Wie lange spiele ich?

    -Eine Partie Anno 1404 dauert bei mir zwischen 3 und 8 Stunden, dann ist bei mir Schluss.
    -Eine Partie Anno 2070 geht auch mal 50 Stunden und mehr.
    -Eine Partie 2205 geht so lange, bis es mir keinen Spaß mehr macht. Das sind Zeiten von bis zu 6 Stunden am Stück und mehreren Monaten insgesamt.
    Hier zocke ich, ich kann nicht anders

    Achtarm schrieb:

    Anno nach Fehlern durchforsten, um diese zum persönlichen Vorteil zu nutzen^^.

    Böser alter Mann :) das macht doch keiner und solche Sätze rufen am Ende doch nur wieder die "Anno-Wächter" auf den Plan :) um ihre klugen Weisheiten unters Volk zu werfen.....das ja alle anderen dumm sind, nichts können, nur cheaten und daher "Anno Abfall" sind.....
    Das aber genau solch ein vorgehen das cheaten bekämpft, wenn man die Tricks kennt und nach ihnen dann in Savegames etc. schauen kann, raffen diese "Knallköpfe" nicht.

    Das aber solche Tricks auch wieder rum legitim sein können, siehe Noria System in Anno 1404 ist dann auch wieder Teufelswerk, aber auch nur weil es diese "Möchtegern" nicht schaffen das System entsprechend umzusetzen.
    Halten wir ergo fest alles was kein Siegel der "Wächter" hat ist böse und verdammt auf alle Ewigkeit......ob es von BB so vorgesehen ist spielt dann auch keine Rolle mehr, es ist und bleibt böse.

    Wie komme ich nu eigentlich wieder da drauf? Achja Fehler suchen ist wichtig und hilft auf der einen Seite diese zu beseitigen oder aber wenn es "gewollte" Fehler sind diese dann bestmöglich umzusetzen, denn ein Spiel hat immer mehrere Lösungswege am Ende und wenn "Fehler" gewollt sind darf und soll man sie nutzen, aber nur solange am Ende nicht die Linie "Cheat" überschritten wird.

    So und nu steinigt mich :)
    Ist dieses Zitat eine Andeutung auf die Zukunft?
    "Ja aber ändert ja nichts daran und das finale Update ist ja auch ziemlich umfangreich - und die Anno-Reihe geht ja immer weiter ;)"
    Für mich stand immer im Vordergrund, eine schöne Stadt zu bauen.....wobei diese noch möglichst viel Gewinn abwerfen sollte. Schließlich mag ich ja auch nicht in die Pleite steuern. Ich bin dann auch sehr lange in diesem Spiel und bebaue so viele Inseln wie möglich.

    Zur Eingewöhnung werde ich demnächst wieder 1404 hervorholen. Habe schon länger nicht mehr gespielt.
    Dieselben Naturkräfte, die uns ermöglichen, zu den Sternen zu fliegen, versetzen uns auch in die Lage, unseren Stern zu vernichten.