UBI bringt UNO auf den PC

  • Gamenews

    UBI bringt UNO auf den PC


    info-14.png Wem Pappkarten zu "blöd" sind kann UNO nun auf dem PC spielen Dank UBI.
    Ubisoft und Mattel haben das bekannte und erfolgreiche Kartenspiel UNO für PC veröffentlicht. Zudem werden Kartenpakete mit den Themen Just Dance und Rayman angeboten, welche neuen Schwung in das Spiel bringen sollen. Denn jedes Kartenpaket bringt besondere Regeln mit sich.

    Waren das früher noch Zeiten als man sich zum Kartenspiel noch persönlich getroffen hat.




    Ist dieses Zitat eine Andeutung auf die Zukunft?
    "Ja aber ändert ja nichts daran und das finale Update ist ja auch ziemlich umfangreich - und die Anno-Reihe geht ja immer weiter ;)"
    Da kann man nicht mal mehr um eine "Lage" Honig spielen?

    Dann spiel ich doch lieber echten Skat oder einfach nur Mau Mau!

    Und um: "UNO" ansagen zu können, braucht man sicher auch noch TimeSpeak und nen Microfon wo der Kabel in die Ohren geht?

    Der wichtigste Hinweis in dem unteren LINK jedoch lautete:



    Gut gelernt UBI! Immer bei der UBI-eigenen Wahrheit bleiben.
    :stop1: Keine Unterwerfung ist so vollkommen wie die, die den Anschein der Freiheit wahrt. Denn damit lässt sich selbst der Wille gefangen nehmen. (Jean-Jaques Rousseau) :wall:

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „directfan“ ()

    Als nächstes kommt bestimmt Monopoly als Egoshooter.....

    ​Aus jeder noch so ausgelutschten Idee noch was rausholen wollen. typisch Ubi.
    ​UNO. Super Spiel, aber eigentlich vom uralten Maumau abgekupfert. Was mich nicht jucken soll. trotzdem gibt es da die Leute (UBI) die immer noch Profit machen wollen. Jeder, der Uno spielen will, hat es sich bereits als Kartenspiel gekauft. Also macht es nicht wieder kaputt Ubi.

    ​Achja, und die Ideen mit Potenzial werden weggeworfen, weil zu wenig Leute das Potenzial spielen und Ubi kein Geld macht, da bringt man lieber einen neuen Teil AC raus, die seit Rogue von Jahr zu Jahr schlechter werden

    Wäre ich YouTube - Deutschland, würde jetzt hier: "Lass doch mal ein Like da, wie wäre es mit folgen, klick auf die Glocke um keinen meiner Beiträge zu verpassen!" stehen.
    Hilfreich!
    Hmm, ich habe hier einen Skat spielenden Knietreter an der Hand, welcher sich tierisch darüber aufregt, wenn er verliert. Er ist recht kreativ in Sachen Schimpfworte, spielt sehr gut und mag es nicht wenn die Mitspieler dümmliche Fehler machen. Dem könnte ich Uno erklären, mich als sein "Agent" ausgeben und wir beide bewerben uns dann bei Ubi. "Sehr geehrte Damen und Herren, sie brauchen doch einen CG-Meckerpott für die Stufe "schwer" ihres Uno Games."

    Wenn wir dann ersteinmal drin sind, besorge ich mir deren Kellerschlüssel und gucke hinter der Max Design Gedächtnistafel, welche vermutlich hinter den Kohlenbriketts, welche sie zum Antrieb des Servers brauchen liegt, ob da noch Infos zu den Uralt Annos zu finden sind.
    Falls "ja" dann gehe ich damit in deren Chefetage, nehme mir ungefragt einen Kaffee und erkäre denen was für einen wertvollen Schatz sie da noch haben.
    Alte Spiele kommen wieder in Mode und Anno 1602, sowie Anno 1503 sind noch ausbaufähig, so wie das Ur-Uralt Spiel "Uno". Wenigstens drüber nachdenken sollte man.
    Anno? Interessiert mich nicht mehr!

    Dieser Beitrag wurde von BL-Anno positiv markiert ()

    Dickerbaer schrieb:

    Alte Spiele kommen wieder in Mode und Anno 1602, sowie Anno 1503 sind noch ausbaufähig,

    puh stell dir vor beide Spiele würden etwas überarbeitet und wieder verkauft, was meinst du was da los ist in den Foren mit: Boh ey UBI was für ein Scheiß das Spiel ist so schwer, was fällt euch ein :)
    gerade Anno 1503 war für viele damals um Längen zu schwer warum auch immer...
    Ist dieses Zitat eine Andeutung auf die Zukunft?
    "Ja aber ändert ja nichts daran und das finale Update ist ja auch ziemlich umfangreich - und die Anno-Reihe geht ja immer weiter ;)"

    Annothek schrieb:

    Boh ey UBI was für ein Scheiß das Spiel ist so schwer, was fällt euch ein

    Hehe ich weiß noch als Anno 1602 raus kam, da war ich 10 und hab das Spiel nicht wirklich verstanden :) bis ich mal rausgefunden hab, wie man das Schiff entlädt oder dass man Werkzeuge anfangs einkaufen MUSS, da die 50 Tonnen nicht reichten, um eine eigene Werkzeugkette auf die Insel zu tackern :) allein damit wären sicher schon viele überfordert, denn wenn Weltmarkt schon cheaten ist, was wäre das dann? ?(
    damals dachte ich auch noch, je 1 Betrieb pro Ware reicht aus und die Steuern hab ich immer auf ganz niedrig gesetzt, da die Einwohner dann glücklicher sind :)
    Das waren noch Zeiten... ich werd alt :)